P1030055 kleiner


Das Bauvorhaben hatte die statische Verstärkung von Stahlbetonstützen eines Bürogebäudes zum Ziel. Hierfür wurde zunächst die Altbetonoberfläche mittels Hochdruckwasserstrahl (HDW) vorbereitet. Anschließend fanden die Verstärkungsarbeiten auf Basis der vorliegenden Allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung statt. Auf die vorgenässte Oberfläche wurden im Wechsel Feinbeton und Carbonbewehrung so aufgebracht, dass jede einzelne Bewehrungslage vollständig in Feinbeton eingebettet wurde.

Der Querschnitt der bereits verstärkten Stützen wuchs nur um wenige Zentimeter. Allerdings wurde die Tragfähigkeit durch die Verstärkung mit Carbonbeton deutlich gesteigert, sodass eine Laststeigerung von etwa 40 % erreicht werden konnte.